WM 2010: Tag 7

Logo © FIFA

Argentinien – Südkorea 4:1 (2:1)

Tore: 1:0 Park (17., ET), 2:0 Higuaín (33.), 2:1 Lee (45+1.), 3:1 Higuaín (76.), 4:1 Higuaín (80.)

Da war er endlich, der WM-Favorit. Ein überzeugender Auftritt der Argentinier, der mit einem Eigentor Südkoreas begann und kurz vor Abpfiff der ersten Halbzeit mit dem Anschlusstreffer vorerst endete. (Übrigens nach einem Fehler von ... na? ... klar, Demichelis.) Dennoch bestand für die Südamerikaner nie die Gefahr, das Spiel zu verlieren, zu drückend war ihre Überlegenheit. Das Tor Südkoreas war eher Zufall, denn zwingend. Und Higuaín hat eine Galavorstellung mit seinen drei Treffern abgeliefert. Messi hingegen ist immer noch torlos, wenngleich er es wirklich probierte. Er leidet wohl unter der typischen Stürmerhemmung.

Argentinien, so viel ist sicher, kann sich als so gut wie als Achtelfinalist bezeichnen. Und denkt dran: Viertelfinale gegen Deutschland!

Griechenland – Nigeria 2:1 (1:1)

Tore: 0:1 Uche (16.), 1:1 Salpingdis (44.), 2:1 Torosidis (71.)
Rot: Kaita (33.)

Na, wer hätte das gedacht? Griechenland lebt nicht nur noch, sondern kann sogar noch Tore schießen! Dabei war das Spiel anfangs auf Seiten der Nigerianer. Ihnen gelang ein gutes und verdientes Führungstor und alles sah danach aus, dass Griechenland weiter auf den ersten WM-Treffer überhaupt warten müsse. Aber dann eine dumme Tätlichkeit vom Nigerianer Kaita, der mit Rot vom Platz fliegt und Otto Fuchs Rehhagel, der mit Samaras einen Stürmer einwechselt und von dem Zeitpunkt an auf Offensive setzte. Ja richtig, Griechenland spielte offensiv. Und dann auch mit Erfolg. Noch vor der Pause gelang der Ausgleich und in der 71. Minute dann schließlich der Siegtreffer mit ein bisschen Glück, das die Tüchtigen dann auch haben.

Alles offen also in Gruppe B.

Tabelle Gruppe B nach Spieltag 2

  Land Tore Punkte
1. Argentinien5:16
2. Südkorea3:43
3. Griechenland2:33
4. Nigeria1:30

Frankreich – Mexiko 2:0 (0:0)

Tore: 0:1 Hernandez (64.), 0:2 Blanco (79, FE)

Adieu, le blue! Aber sowas von verdient. Dass eine solche französische Mannschaft nach Südafrika fahren durfte, während Irland zuhause bleiben musste, ist eine Frechheit für jeden Fußballfan. Die französische Mannschaft war keine, es gab keinen Zusammenhalt, kein Zusammenspiel, es fand kaum ein Torschuss statt.

Die zwar nicht überzeugt aufspielenden, aber effizient agierenden Mexikaner durften dank eines sehenswerten 1:0 und eines verdienten Strafstoßes den Sieg feiern und Frankreich darf hoffentlich nach Hause fahren. Es müsste mit dem Teufel zugehen, wenn Frankreich das noch einmal schaffen würde, wie 2006, ganz knapp doch weiter zu kommen.

Tabelle Gruppe A nach Spieltag 2

  Land Tore Punkte
1. Uruguay3:04
2. Mexiko3:14
3. Frankreich0:21
4. Südafrika1:41

 

Donnerstag, 17. Juni 2010, 21:12 Uhr
Abgelegt unter: Spocht, Fussball, WM 2010


1 Kommentar

Gravatar

gary

argentinien wird weltmeister, und maradonna muss dann nackt durch seine heimatstadt laufen :-D

18.06.2010, 12:25WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.

JC-Log-Logo

Anzeigen

Kommentare

Leseempfehlungen

Am 21.07. …

Und außerdem

Tippspiel Blogtipp

powered by ExpressionEngine