Weblog-Bücher und Co.

Ralf:

ein »Weblog« ist die einzige originäre Medienform die das WWW hervor gebracht hat, ist es nicht ein Stilbruch dieses Medium gewaltsam wieder in überkommene Strukturen der »Vor-Web-Ära« zu bringen, nämlich ausgedruckte Seiten?

Die Frage ist nicht nur in Bezug auf ein Weblog im PDF-Format interessant. Auch Herausgebern und Autoren von Weblog-Büchern sollte diese Frage gestellt werden. Ich warte ja noch immer auf die drei Weblogbücher, die schon längst herausgekommen sein sollten und schon lange vorbestellt sind. Vielleicht kann ich dann herausfinden, welchen Sinn gedruckte Weblogbeiträge haben. Und auch, was Bücher über Weblogs in der Praxis für einen Nutzen haben.

Donnerstag, 15. April 2004, 20:32 Uhr
Abgelegt unter: Online


9 Kommentare

Gravatar

Konrad

WebLogs originär vom WWW hervorgebracht? Na ich weiß nicht.
Das sagt doch schon der Name: Im Grunde sind webLogs LOGs ... also Logbücher ... und die gibts doch nun schon wesentlich länger ... sei es nun in der Schifffahrt oder als ordinäres Tagebuch unter dem Kopfkissen ... :-D

16.04.2004, 01:57WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Claudi

Ne Weblogs sind keine Logs, sonder Weblogs, wie der Name sagt, schwer unterm Kissen aufzubewahren.  ;-)

16.04.2004, 02:02WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Johannes

Obwohl so ein knurrender, summender, warmer PC bestimmt gut zum Einschlafen wäre.

16.04.2004, 02:03WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Konrad

Das mag ja sein, aber webLogs sind eben keine durch das Netz geschaffene originäre Medienform ... genausowenig wie eine onlineZeitung oder ein eBook.  Das sind nur andere Formen bereits existierender (originärer) Medienformen : -)

16.04.2004, 11:27WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Claudi

Das sehe ich beim Thema Weblog anders. Ich habe auch ein Tagebuch, was zwar nicht unter meinem Kopfkissen liegt… mein Tagebuch ist eine völlig andere Sache, mit völlig anderem Inhalt bestückt, als mein Weblog. Ja.

16.04.2004, 11:33WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Konrad

gut, es stehen andere Dinge drin ... aber es geht ja um die grundlegende Medienform. Und die ist ein Logbuch. Ohne Frage ... Und das gabs und gibts schon in Papierform ... webLogs sind eben (aufgrund ihrer Inhalte und des Transportmediums) “nur” eine Spezialisierung einer schon existierenden Medienform ...

16.04.2004, 11:43WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Claudi

Hmmmm, nagut. :-)

16.04.2004, 11:58WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Konrad

:-)  :-)  :-)

16.04.2004, 12:00WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Johannes

webLogs sind eben “nur” eine Spezialisierung einer schon existierenden Medienform ...

Nö, sind sie nicht. Die originalen Weblogs haben einen ganz anderen Zweck verfolgt, als online ein Tagebuch oder Log zu führen. Sie waren Linkaufbewahrer und -weitergeber. Hyperlinks gibt es per Definition nur im Internet. Die daraus resultierende Beschaffenheit eines allgemeinen Weblogs ist eine Medienform, die aus dieser Art der Informationsverbreitung hervorgegangen ist und ist somit originär.

16.04.2004, 22:12WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.

JC-Log-Logo

Anzeigen

Kommentare

Leseempfehlungen

Am 19.04. …

Und außerdem

Tippspiel Blogtipp

powered by ExpressionEngine