Selbstzweifel und Dummheit

Ich habe meinen Beruf verfehlt. Fliesenleger müsste ich sein, dann kann ich mich nach eineinhalb Stunden Arbeit erstmal gepflegt fünfunddreißig Minuten hinsetzen, Bild-Zeitung lesen und essen. Ist ja nicht wichtig, ob der Kunde heute nochmal arbeiten muss, Hauptsache, ich muss das nicht. Und wir reden jetzt erst einmal nicht davon, dass ich eine halbe Stunde zu spät war und seitdem pausenlos vor mich hinsinge, ungeniert meine Blähungen abbaue und privat telefoniere. Eine Fliese pro Viertelstunde ist ein guter Schnitt.

Dümmer könnte ich nur sein, wenn ich Hausmeister wäre. Über Laubbläser (diese irre lauten Dinger zum Laubwegblasen) habe ich mich bestimmt schon einmal aufgeregt. Sie nehmen der Natur die Nahrung und dem Rasen seine frostschützende Decke. Richtig idiotisch wird’s aber dann, wenn man das Laub auf die nasse Straße bläst. Hauptsache, es ist vom Rasen und Gehweg weg. Dass es eine potentielle Unfallgefahr darstellt, ist nicht wichtig, denn die Straße gehört ja nicht mehr zu meinem Zuständigkeitsbereich.

Nachtrag: Als Fliesenleger ist es auch wichtig, eineinhalb Stunden nach der Frühstückspause die Mittagspause zu begehen.

Dienstag, 08. November 2005, 11:17 Uhr
Abgelegt unter: Offline


1 Kommentar

Gravatar

Boris

Und kurz nach der Mittagspause muss der Fliesenleger daran denken, dass er heute noch bei einem anderen Kunden faul rumsitzen muss. Also gleich weg und erst übermorgen zurück, denn morgen sind zwei andere Kunden dran, angefaulenzt zu werden…
:-D

09.11.2005, 10:00WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.

JC-Log-Logo

Anzeigen

Kommentare

Leseempfehlungen

Am 14.11. …

Und außerdem

Tippspiel Blogtipp

powered by ExpressionEngine