Schätzungszeichen

Heureka! Jetzt weiß ich endlich, dank der Windows-Zeichentabelle, was das kleine ?e? auf diversen (Lebensmittel-)Verpackungen zu suchen hat: Es ist ein Schätzungszeichen. Daraus schließe ich, dass Mengenangaben, die mit diesem ?e? gekennzeichnet sind, geschätzte und nicht nachgemessene sind. Geht ja auch schlecht, jedes Einzelstück zu überprüfen.

Donnerstag, 20. Mai 2004, 00:38 Uhr
Abgelegt unter: Offline


1 Kommentar

Gravatar

Matthias

Aber man kann hin und wieder eine Stichprobe aus der Poduktion entnehmen, wiegen und dann mit Hilfe eines statistischen Hypothesentests nachweisen, dass mit einem kontollierten Fehler von z.B. alpha =2,5% das wahre Gewicht aller Packungen nur geringfügig schwankt, oder gleich der Angabe ist, oder größer als die Angabe ist. Der Kreatitvität sind keine Grenzen gesetzt. Nächste Woche rechne ich in meinem Statistik-Tutorium dazu Mini Cases (hieß früher Übungsaufgaben).

20.05.2004, 10:45WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.

JC-Log-Logo

Anzeigen

Kommentare

Leseempfehlungen

Am 17.06. …

Und außerdem

Tippspiel Blogtipp

powered by ExpressionEngine