Projekt RuK 2010, Update 1

Es wird mal Zeit für ein Update des Projekts RuK 2010. Nicht nur, weil in fünf (*schauder*) Wochen das Rennen ist. Nein, doch, eigentlich genau deshalb. Und weil ich Lob will, weil ich gestern zwischen umherfliegenden Ästen und trotz zweimaliger In-den-Graben-Wehung schön brav meine geplante Strecke geradelt bin. (Hätte ich da schon gewusst, dass in Pulheim eine Joggerin von einem Baum erschlagen wurde… Weia.)

Zuerst einmal die letzte Jahr versprochene Ausfahrt:
31,08 km in 1:20:00,54 (Ø 23,3 km/h)
Ich kann mich aber schon gar nicht mehr erinnern, wie das damals war. Relativ kühl und nass, das weiß ich noch, aber sonst?

31,99 km in 1:20:21,63 (Ø 23,9 km/h)
Das war vorvergangenen Sonntag. Eiiiiiskalt, aber okay für eine fast dreimonatige Pause. Und Start meines Programms, das die Steigerung in 10-Kilometer-Schritten auf die Renndistanz von 70 Kilometern bis zur Woche vor dem Rennen vorsieht.

41,59 km in 1:58:18,02 (Ø 21,1 km/h)
Das sieht auf den ersten Blick katastrophal aus, ist es aber nicht. Denn diese miese durchschnittliche Geschwindigkeit verdanke ich hauptsächlich der Tatsache, dass ich die meiste Zeit einem Orkan entgegengefahren bin. Dabei hatte ich bei höchster Anstrengung teilweise Geschwindigkeiten von 10 km/h.

Krasse Scheiße, gell?! Aber nachdem ich mir so lange fast ohne Ausnahme eine Auszeit gegönnt habe, gelten jetzt keine Ausreden mehr. Das Programm wird jetzt eiskalt durchgezogen.

Ach, übrigens habe ich mich auch wieder für die Cyclassics angemeldet. 100 Kilometer.

Montag, 01. März 2010, 23:44 Uhr
Abgelegt unter: Spocht, Projekte, RuK 2010


Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.

JC-Log-Logo

Anzeigen

Kommentare

Leseempfehlungen

Am 20.04. …

Und außerdem

Tippspiel Blogtipp

powered by ExpressionEngine