Projekt C2009: Der vorläufige Abschluss

Mann, war das anstrengend. Ich glaube, das war das anstrengendste, was ich jemals in meinem Leben gemacht habe. Nach 30 Kilometer setzten die Rückenschmerzen ein, nach 60 Kilometern machten die Muskeln zu. Aber ich habe es eiskalt durchgezogen und dank der Aufnahme von rund 5 Kilo Magnesium kaum Muskelkater danach verspürt.

Hier mal ein paar Eckdaten: Ich bin genau 103,49 Kilometer gefahren in 3:33:31, das macht eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 29,1 Kilometern pro Stunde. Maximaltempo waren wahnsinnige 60,4 km/h. Mein durchschnittlicher Puls lag bei ruhigen 172 bpm (Maximum 197 bpm). Insgesamt musste ich schlappe 1202 Meter Berge rauffahren (ja, irgendwann auch wieder runter). In den dreieinhalb Stunden habe ich mal lockere 4509 Kilokalorien verbrannt.

Die offizielle Zeitnahme maß mich übrigens mit nur 3:28:31 (29,66 km/h im Durchschnitt). Im Gesamtfeld der 100-Kilometer-Radler belegte ich damit Platz 8.151 (von 9.270), in meiner Alterskategorie Senioren 1 :-D Platz 2.528 (von 2.825). Ihr seht, an mir ist definitiv kein Radsportprofi verlorengegangen. Aber Spaß hat’s gemacht, nur werde ich nächstes Jahr aus Gründen meiner persönlichen Motivation vielleicht doch eher die 55 Kilometer nehmen.


Der Weg, den ich gefahren bin, als Ausschnitt aus meinem Pulsuhr-Trainingscenter.

Samstag, 22. August 2009, 16:21 Uhr
Abgelegt unter: Spocht, Projekte, C2009


Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.

JC-Log-Logo

Anzeigen

Kommentare

Leseempfehlungen

Am 17.06. …

Und außerdem

Tippspiel Blogtipp

powered by ExpressionEngine