Liebes Tagebuch…

Dija-Jörg schreibt: Mein Tip an alle, die es angeht: wenn ihr euch Sorgen macht, dass eure Nachbarn, eure Eltern, Bekannten usw. Details aus eurem Intimleben oder über euren Kühlschrankinhalt aus eurem Weblog oder Diary erfahren könnten, dann SCHREIBT üBER DIESE DINGE NICHT! Ist doch eine einfache Grundregel: schreibt nichts ins Web, was ihr nicht auf eine Litfasssäule vor eurem Haus oder ans schwarze Brett eurer Firma schreiben würdet. Denn das ist das Web, nur dass hier noch mehr Leute vorbeikommen. Wenn ihr trotzdem schreibenderweise etwas loswerden wollt, tut es anonym oder tut es auf Festplatte oder - klassisch - schreibt es in ein Büchlein mit schweinsledernem Einband und güldenem Schloß davor.

*Füller auspack* Unterschreibe ich mal wieder. (Auch wenn ich erneut den einen oder anderen sarkastischen Kommentar deswegen riskiere.)

Montag, 29. Oktober 2001, 20:50 Uhr
Abgelegt unter:


1 Kommentar

Gravatar

joerg

Von mir jedenfalls nicht ;-)

Ich möchte höchstens mich selber noch um einen Satz ergänzen: Nabelschauen sind grundsätzlich nur offline zu veranstalten, es sei denn sie erreichen das Level von blackandwhiteandblue (und das werden die meisten wohl nicht). Denn unter diesem Level interessieren mich Nabelschauen nicht. Danke für die Aufmerksamkeit.

30.10.2001, 00:48WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.

JC-Log-Logo

Anzeigen

Kommentare

Leseempfehlungen

Am 28.11. …

Und außerdem

Tippspiel Blogtipp

powered by ExpressionEngine