Internetauftritte für kleine Unternehmen

MEX Blog: Und dem Gemüsebauern, dem Tankstellenpächter, dem Bäcker, dem Metzger, dem Schreibwarenhändler, dem Maler, dem Friseur, dem Blumenladen hier bringt ein Internetauftritt keinen einzigen Neukunden, beschert ihm dafür aber jede Menge Zusatzaufwand.
Als jemand, der seit ein paar Jahren u.a. genau dieser Klientel Internetauftritte verkauft, kann ich nur Einspruch! schreien. Klar, wer seinem potentiellen Kunden den Webauftritt als Neukundenfang verkauft, der wird sich alsbald Beschwerden anhören oder ganz auf den Auftrag verzichten müssen. Wer dem Interessenten dagegen die Wahrheit sagt, der wird auf beiden Seiten zufriedene Gesichter bekommen. Denn die Homepage für den Gemüsebauern, den Tankstellenpächter oder Friseur ist Service für die Kunden. Man gibt seine öffnungszeiten an, Preise vielleicht, stellt die Mitarbeiter vor und beschreibt, wie man in das Ladengeschäft findet oder wie man die Firma am schnellsten erreichen kann. Nur in den seltensten Fällen empfiehlt der gewissenhafte Webmaster, einen Onlineshop einzurichten oder gar die gesamte Seite auf Kundenfang zu biegen.

Dienstag, 19. August 2003, 00:02 Uhr
Abgelegt unter: Online


2 Kommentare

Gravatar

Robert Basic

völlig Deiner Meinung: jedem das seine. Ist doch klar, wenn man dem Friseur einen Shop mit einer n-tier Architecture andreht (evtl. hat er ja im Lotto gewonnen und will auch mal so ne Page wie die Großen :-)), daß er deswegen wohl kaum einem Kunden mehr die Haare schneiden wird.

siehe Artikel

19.08.2003, 10:05WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Wolfgang Flamme

Siehe meine Antwort hier:
MEX - Ach nee…

Tschüs,
Wolfgang

19.08.2003, 12:29WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.

JC-Log-Logo

Anzeigen

Kommentare

Leseempfehlungen

Am 05.10. …

Und außerdem

Tippspiel Blogtipp

powered by ExpressionEngine