England obenauf, Frankreich mit blamablem Unentschieden

Fußball-Europameisterschaft 2004 in PortugalEngland – Schweiz 3:0 (1:0)
England machte die Niederlage gegen Frankreich wett. Anfangs waren die Schweizer engagiert und wollten die Chancen auf den erstmaligen Einzug ins Viertelfinale wahren. Erst mit dem Tor von Wayne Rooney in der 23. Minute wachten die Engländer auf und konnten befreiter aufspielen. Doch die Schweizer blieben dran, konnten aber den Abschluss nicht finden. Nach der Halbzeitpause drehten die Eidgenossen noch einmal auf, England dagegen tat nur so viel wie nötig. Das endete schlagartig mit der gelb-roten Karte nach wiederholtem Foulspiel für den schweizerischen Verteidiger Bernt Haas. In überzahl gelang abermals Wayne Rooney in der 75. Minute das 2:0, wobei der gegnerische Torwart tatkräftig mithalf: Rooneys Schuss, der an den Pfosten ging, prallte am Kopf des am Boden liegenden Schweizer Schlussmanns Jörg Stiel ab und kullerte ins Tor. Das endgültige Ergebnis besiegelte dann schließlich Gerrard in der 82. Minute.

Kroatien – Frankreich 2:2 (0:1)
Titelverteidiger Frankreich konnte etwas gelassener in die heutige Partei gehen. Nach dem Auftaktsieg gegen England und dem Unentschieden aus dem Spiel Schweiz gegen Kroatien standen sie auf Platz 1 der Tabelle aus Gruppe B. Entsprechend defensiv traten die Blauen auf. In der 22. Minute sorgte der Kroate Igor Tudor nach einem Freistoß von Zinedine Zidane mit einem Eigentor für die Führung der Franzosen. Die ließen es danach recht ruhig angehen und wirkten teilweise sogar überheblich. Das sollte sich in der zweiten Halbzeit allerdings bitter rächen. Kaum aus der Kabine, drehten die Kroaten auf und brachten die Franzosen in Bedrängnis. Nach einem Foul im 16-Meterraum vom Franzosen Mickael Silvestre an Dovani Rosso konnte Milan Rapaic den Strafstoß in der 47. Minute verwandeln. Jetzt erst recht motiviert, erzwangen die Osteuropäer zahlreiche Fehler in der französischen Abwehr. In der 52. Minute gelang es schließlich Dado Prso, das Spiel zu kippen und Kroatien in Führung zu bringen. David Trezeguet gelang in der 64. Minute der Ausgleich, der Frankreich vor größerem Schaden bewahrte. In der letzten halben Stunde versuchten dann beide Mannschaften verstärkt, das Spiel für sich zu entscheiden, was beiden nicht mehr gelang.

In Gruppe B ist damit wieder alles offen. Alle vier Mannschaften können es kommenden Montag um 20:45 Uhr aus eigener Kraft schaffen, das Viertelfinale zu erreichen. Während Frankreich und England ein Unentschieden reicht, müssen allerdings Kroatien und Schweiz gegen ihre starken Gegner gewinnen, um die Sensation perfekt zu machen.

Blogtipp
Es war vorherzusehen, dass England gewinnt. Erstaunlich viele tippten sogar das exakte Ergebnis richtig und kassierten damit jeweils 5 Punkte. Nur darkstar glaubte an ein Unentschieden gegen die Eidgenossen. Eigentlich war ein Sieg Frankreichs auch sicher, deshalb tippen alle darauf. Tja, Pech – zum ersten Mal in dieser Tipprunde gibt es für niemanden einen Punkt. Entsprechend wenig hat sich an den Platzierungen verändert: macwoern führt die Tabelle weiterhin an, kann seine Position allerdings nur noch aufgrund seines Spieltagsiegs halten, denn ichichich ist jetzt punktgleich. Mit nur einem Punkt Abstand folgt woody_b.
Verabschieden mussten wir uns leider von ThomasJ, der mit den Worten Ich bin einfach zu wenig Ballfreak, um am selben zu bleiben aus der Runde austreten wollte.

Donnerstag, 17. Juni 2004, 21:38 Uhr
Abgelegt unter: EM 2004


Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.

JC-Log-Logo

Anzeigen

Kommentare

Leseempfehlungen

Am 21.07. …

Und außerdem

Tippspiel Blogtipp

powered by ExpressionEngine