Deutschland: Wo jeder sich vor jedem fürchtet

Unter dem Titel Deutschland: Wo jeder sich vor jedem fürchtet beschreibt der Autor Jochen Bittner erzählerisch wahre Situationen, die von eingeschobenen Studienergebnissen untermauert werden. Ein absolut lesenswerter Artikel, den ich dank Christian entdeckte.

So wie der Kioskbesitzer denken 22 Prozent der Deutschen; sie meinen, Juden hätten in Deutschland zu viel Einfluss. Fast jeder Fünfte (17 Prozent) sagt, die Juden trügen Mitschuld an ihrer Verfolgung. Jeder zweite Deutsche (52 Prozent) ist der Ansicht, dass viele Juden versuchten, aus dem Holocaust Vorteile zu ziehen - und dass sie die Deutschen für die Vergangenheit zahlen ließen. Allerdings: 68 Prozent begrüßen es, dass heute wieder mehr Juden in Deutschland leben.

Freitag, 08. November 2002, 08:57 Uhr
Abgelegt unter:


Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.

JC-Log-Logo

Anzeigen

Kommentare

Leseempfehlungen

Am 14.11. …

Und außerdem

Tippspiel Blogtipp

powered by ExpressionEngine