Blogosfear

Ich fürchte mich auch schon. Blogosfear, das “Weblog über Weblogs” ist gestartet. Wie ich schon bei Thomas in den Kommentaren schrieb: Anstatt seine Beiträge im Bloghaus abzusondern, das mit Recht als erste Anlaufstelle in den Medien genannt wird, wird einfach ein neues Weblog aufgemacht. Warum denn?

Dienstag, 20. Januar 2004, 12:19 Uhr
Abgelegt unter: Online


18 Kommentare

Gravatar

Nico

warum denn nicht?

20.01.2004, 13:28WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Thomas

Lassen wir das. Das endet im Kindergarten, und da bin ich schon lang raus ...

20.01.2004, 13:30WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Thomas

*zeigt mit dem Finger drauf* da is nen link kaputt! :-)

20.01.2004, 13:31WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Johannes

Danke für den Hinweis. :-)

Und streiten will ich mich wirklich nicht. Ich frage mich eben nur, warum.

20.01.2004, 13:35WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Nico

der link zu blogosfear.org ist auch falsch…

zum thema warum:

1. warum denn nicht?
2. wir bringen andere themen anders als das bloghaus
3. vielfalt ist was feines.

desweiteren möchte ich nochmals anmerken:

1. das war thorstens idee
2. dies ist keine blogg.de-veranstaltung
3. es geht nicht gegen etwas bestehendes, sondern ist komplementär gedacht

20.01.2004, 14:11WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Sanníe

Ehrlich gesagt: Mir ist im Bloghaus der Ton zu rauh. Da sind Leute für Beiträge angepißt worden, die ich endlich mal interessant fand. Denn eigentlich hatte ich das Bloghaus eben nicht als Neuestes-Blogtool-Ankündigungsblog verstanden. Dazu ist es aber leider geworden.

Gehört zwar eigentlich nicht hierher, sondern ins Bloghaus, aber… s.o.

20.01.2004, 14:21WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Thomas

> Mir ist im Bloghaus der Ton zu rauh. Da sind Leute für Beiträge angepißt worden, die ich endlich mal interessant fand

Beispiel? Unter Bloggern geht es teilweise richtig rauh zu, da finde ich das BlogHaus ehrlich gesagt sehr zivil. In jeder “Community” ist es hier oder da ein wenig “rauher”

> Neuestes-Blogtool-Ankündigungsblog verstanden. Dazu ist es aber leider geworden.

Als was hast Du es den verstanden? Sicher ist das BlogHaus eher technisch als “philosophisch” ausgelegt ...

20.01.2004, 15:11WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Sabine

Wozu die Aufregung? Konkurrenz hat noch keinem geschadet ;). Außerdem geht es nicht immer um das ‘Entweder—Oder’. Das eine kann das ersetzen, was dem anderen fehlt. Arbeitet doch lieber zusammen anstatt gegeneinander.

20.01.2004, 15:17DIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Sanníe

O.K., ich hab mal ein bißchen gewählt und dabei den letzten Thread gefunden, der mir so übel aufstieß:
http://www.bloghaus.net/weblog_00662.php

Das war nicht das erste Mal, daß die Reaktionen mir vollkommen unverständlich waren. Ich weiß nicht, wann ich das erste Mal ins Bloghaus geschaut habe - vor knapp zwei Jahren vielleicht - kann das sein? Und da machte mir das eher den Eindruck eines Metablogs. Mir gefiel das.

Was mir nicht gefällt, und das ist imho recht neu: Wann immer jemand etwas startet, wird erst einmal reingetreten. Warum nicht einfach abwarten, ob sich ein Buch, ein neues Weblog über Weblogs, eine Idee etabliert?

20.01.2004, 15:27WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Tim

Ganz ehrlich: Das einzige Metablog, daß ich bisher interessant fand, war convers.ant. Und das liegt durchaus an den Themen.

20.01.2004, 16:45WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Sabine

Da muß ich Dir leider zustimmen, Sannie. Es fällt mir auch auf, daß viele Ideen, seien sie nun neu oder nicht (und wenn wir ehrlich sind, alles hat es doch schon fast alles einmal in irgendeiner Form gegeben), oft sofort schlecht gemacht werden. Schade eigentlich.

20.01.2004, 17:42DIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Philipp

Ja, ich stimme schon auch zu, dass das Bloghaus sehr techniklastig ist. Aber ich finde mit der BlogTimes findet man nun auch jeden Sonntag eine schöne Übersicht über die vergangene Woche und so ist der Mix (im Bloghaus-Network?) doch halbwegs ausgeglichen. Wenn ich mir das Bloghaus heute ansehe, dann fehlt mir allerdings eine Sache: Ein wirkliche Zusammengehörigkeit vom RSS-Verzeichnis, der BlogTimes und dem Bloghaus ist nicht sofort zu erkennen. Da wäre es doch angebracht, alles etwas zentraler aufzubauen, oder vielleicht eine Leiste ala Twoday.net oben einzubauen mit den Links auf die einzelnen Bereiche. So würde man dann ein richtiges Netzwerk (was auch im Design der Seite ersichtlich ist) aufbauen, welches sich dann _deutlich_ von den anderen Metablogs abhebt. Und ich bin davon überzeugt, das wird auch in Zukunft kommen - dabei denke ich da nicht nur daran, dass so ein Netzwerk unbedingt vom Bloghaus ausgehen muss, sondern es könnten sich auch andere Blogger zusammensetzen und so ein dichtes Netzwerk aufbauen. (wobei das Bloghaus schon heute die nötige Infrastruktur besitzen täte)

20.01.2004, 18:32WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Thomas

Der Eintrag wird lang:

@Sabine
Es wird niemandem etwas abgesprochen. Und was niemand will, ist ein “Konkurrenzkampf”, das ist Blödsinn.

@Sannie
Was den rauhen Ton angeht: Der hält sich immo noch in Grenzen; ich sehe Blogs und Communities wo es rauher zugeht ... Blogger - und vor allem die Stamm-Blogger die seit Jahren tun, was sie tun, sind halt hart, aber durchaus auch herzlich ;-)

> Was mir nicht gefällt, und das ist imho recht neu: Wann immer jemand etwas startet, wird erst einmal reingetreten.

Das ist aber weniger ein allgemeines Phänomen, als eher eins, das sich auf blogg.de und 20six.de begrenzen lässt - den Eindruck habe ich zumindest.
Ich denke, das hat etwas damit zu tun, dass manche den Eindruck haben könnten, blogg.de macht zuviel oder 20six macht alles zu Teenie-mäßig.
Ich kenne beide Verantwortlichen dort, und es sind auch nur Menschen die sich ihre Gedanken machen und Ideen umsetzen wollen. Aber wo Menschen auf Menschen treffen und mancheiner vielleicht mit dem ein oder anderen Hintergrund oder Vorgehen nich ganz “einverstanden” ist, ergeben sich Konflikte.
Die gab es früher schon, nur gab es nicht soviele Transporter in Form anderer Blogs!

@Philipp
Es wird einen zentralen Aufbau des neuen BlogHaus Netzwerks geben, das RSS-Verzeichnis ist der erste Schritt in diese Richtung, der Rest wird folgen - in dem Stil wie das RSS-Verzeichnis heute schon auftritt.

21.01.2004, 01:16WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Johannes

@Nico: der link zu blogosfear.org ist auch falsch…
Sorry! Habe ich ausgebessert.

@Sannie: Ehrlich gesagt: Mir ist im Bloghaus der Ton zu rauh. (+ der Link dazu)
Was meine Seite zu deinem Beispiel angeht, kann ich behaupten, dass ich mit dem Verfasser auch per Mail Kontakt hatte und als Resultat in seiner Linkliste stehe. Der rauhe Anfangston war vielleicht ein wenig grob, in der Sache spiegelte er aber meine Meinung wieder.
Wir können aber gerne aufrechnen, wie oft ich (ich rede immer noch nur von mir, denn für andere kann ich nicht sprechen) ein positives und ein negatives Feedback zu Bloghaus-Beiträgen abgegeben habe. Das Ergebnis müsste positiv für mich ausfallen.

Generell: Ich möchte klarstellen, dass ich hier nicht blogg.de-Bashing betreibe. Ich sage nur meine Meinung, unabhängig von Initiatoren und Betreibern. Wenn mir etwas missfällt, dann sage bzw. schreibe ich das. Wenn mir etwas gut gefällt, mache ich das ja auch (nur würde ich damit nicht in die Schusslinie geraten).

21.01.2004, 10:20WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Philipp

Das Problem von Blogg.de ist die Art, wie sie die Neuigkeiten an den Mann bringen bzw. wie sie dann mündlich/per Blog weiterverteilt werden. In meinen Augen versucht man bei Blogg.de ein Mega-Portal für Blogger aufzubauen, alles unter einer eigenen Domain zu finden, Blogg.de ist überall. Zwar ist der Grundaufbau jeder Seite gleich, doch irgendwie sind sie dann doch dank der angesprochenen eigenen Domain etc. nicht wirklich mit Blogg.de in Verbindung zu bringen. Und das erzeugt zumindest bei mir das Gefühl, dass sich die Macher von Blogg.de quasi über die deutsche Blogwelt ausbreiten und, die Formulierung ist zu drastisch, “den guten Gott” spielen. Und das neue Metablog wird eben gleich einmal zu Blogg.de, aus den oben genannten Gründen, dazugestellt - egal wer es macht oder wer darin publiziert. Ich hoffe, ich hab das jetzt halbwegs in einem Zusammenhang geschrieben und wenigstens einer kapiert was ich damit eigentlich sagen will ;)

21.01.2004, 11:33WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Gravatar

thorte

@Philipp: Vielleicht beruhigt es Dich, vielleicht glaubst Du mir nicht, aber Fakt ist, dass blogosfear.org nichts mit blogg,de zu tun hat. Die Domain ist auf mich registriert und ich bezahle sie auch selber.
Die Mehrheit der Autoren hat rein gar nichts mit blogg.de zu tun, hat dort nicht einmal ein Weblog - wieso ist das dann ein blogg.de-Weblog?
Und warum sollte ich, wenn es ein Propaganda-Weblog wäre, Autoren “zusammensuchen”, denen ich freie Hand beim Schreiben von Content gebe. Ich müsste ja alles zensieren, oder? Das passiert nicht, kannst ja jeden selber fragen. Einige Autoren habe ich noch nie in Real Life gesehen.
Das Weblog wird bei blogg.de gehostet, na und? Wenn mein Arbeitgeber Weblogs hostet, warum soll ich dann mein Weblog nicht bei ihm hosten - und wo Deiner Meinung nach? Wenn Du in einer Autowerkstatt arbeitest, besorgst Du Dir dann die Ersatzteile für Dein Auto bei der Konkurrenz?
Und das mit der eigenen Domain ist ein neues Feature (Domain Mapping), das es bald bei blogg.de geben wird. Da ich es programmiere, darf ich es auch testen/nutzen, oder? Kann man bei der Domain boozle.de erkennen, wo Du Deine Site hostest? Kann man nicht, und?

>Ich hoffe, ich hab das jetzt halbwegs in einem Zusammenhang geschrieben und wenigstens einer kapiert was ich damit eigentlich sagen will ;)

Ich kapiere es jedenfalls nicht.

21.01.2004, 12:19WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Sanníe

@Johannes, es geht überhaupt nicht um Dich, sondern um die Inhalte im Bloghaus und den Ton dort, was mir persönlich alles nicht gefällt. Ich betone: Mir. Ich mag convers.ant am liebsten.

@Thomas
Entspricht nicht meinem Eindruck, daß der Ton überall so ist. Und ein Gemeinschaftsblog, in dem man für einen Beitrag so abgebügelt wird: Nö danke. Schreibt man eben woanders.

@Philipp
Ja, Blogg.de macht viel und alles unter einer eigenen Domain. Nur: Was ist daran schlecht? IMHO kann man auf den ersten Blick erkennen, aus welchem Haus das stammt. Abgesehen davon verfügt jede Seite über ein ordentliches Impressum. Du mußt dafür nicht zahlen, Du mußt es auch nicht benutzen. Mir ist die Kritik unverständlich. Noch mehr, wenn nun die Mitarbeiter von Orangemedia eigene Projekte starten und es vor dem Start schon in Frage gestellt wird, weil es ja sowas schon gibt. Na und.

21.01.2004, 12:19WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Philipp

So, mir ist heute im Zug eine bessere Formulierung eingefallen: Durch die in letzter Zeit zahlreichen Blogg.de-Neuheiten, was ich nun doch etwas übertrieben finde, und dem Hosting bei Blogg.de kommt der Eindruck auf, das Blogosfear.org wieder was mit Blogg.de zu tun hat - tut es aber nicht, das war mir eigentlich klar. Und ich lese Blogosfear auch, falls das beruhigend für irgendwen sein sollte ;) Nur ich mag diese ewigen Blogg.de-Neuerungen wie Blogstats.de und New Kids on the Blog nicht so wirklich, zumindest vom Auftritt her (und am Anfang entstand bei vielen der Eindruck das Blogosfear.org was mit Blogg.de zu tun hatte). Blogg.de drängt sich da in eine Führerrolle auf dem Markt, und vorallem dieses Drängen in der Art und Weise gefällt mir nicht. Mit großem Täräääää alles verbessern und einführen zu wollen - meiner Ansicht nach hätte man das besser machen können. Was man aber berücksichtigen muss: Blogg.de ist kommerziell und Geld verdient man nicht mit faul in der Ecke herumsitzen.

21.01.2004, 20:39WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.

JC-Log-Logo

Anzeigen

Kommentare

Leseempfehlungen

Am 28.05. …

Und außerdem

Tippspiel Blogtipp

powered by ExpressionEngine