2 × 7

Erst einmal 7 Fragen zur US-Wahl von Mudhenn, dann die aktuellen Cult7 zum Thema Wiedervereinigung.

Wahlen in Amerika

1. Welche Auswirkungen hat das Wahlergebnis in den USA auf die Welt?
Wahrscheinlich keinen anderen als vor vier Jahren. Vielleicht wird es sogar ein wenig besser. Man gibt die Hoffnung ja nicht auf.
2. Welcher Kandidat war dein Favorit und vor allen Dingen: Warum?
John F. Kerry natürlich. Aber nicht nur, weil ihn alle aus verständlichen Gründen lieber gehabt hätten, sondern auch, weil er der neue JFK gewesen wäre. ;-)
3. Was hältst du vom Personenwahlkampf im Vergleich zum Parteienwahlkampf?
Finde ich besser. Zwar ist es in Deutschland meines Wissens noch nicht passiert, dass der Kanzlerkandidat der Siegerpartei nicht auch Bundeskanzler wurde, aber theoretisch möglich ist das. Man wählt ja bei der Bundestagswahl nicht nur die Partei, sondern auch deren Kandidaten, wenn auch unterbewusst. Wir sprechen nicht von der Wahl zwischen Union und SPD, sondern vom Duell Stoiber gegen Schröder.
4. Gehst du wählen?
Aber natürlich. Die einzige Wahl, die ich bisher verpasst habe, war die Stichwahl zum Wesselinger Bürgermeister – das hatte ich glatt verpennt.
5. Glaubst du, dass Krieg ein/das Mittel gegen Terror ist?
Nein. Ich glaube eher, dass Terror eine Folge von Krieg ist.
6. Kannst du dir vorstellen, selber Terror auszuüben?
Bescheuerte Frage. Erstens ist Terror eine Definitionsfrage. Zweitens würde ich als Terrorist immer an meine Sache glauben und den Terror deshalb nicht als solchen empfinden, sondern als notwendiges Übel, um meine Überzeugung durchzusetzen. Gelegen kommt mir dabei aber, dass ich Gewalt verabscheue.
7. Politiker sind …
Menschen.

Wir sind ein Volk

1. Wo warst du, als die Mauer am Abend des 9. November fiel?
Daheim vor dem Fernseher, wenn ich mich recht erinnere.
2. Wohin ging deine erste Reise in den für dich neuen Teil Deutschlands?
Nach Leipzig zu unseren Verwandten.
3. Was ist für dich »typisch BRD«?
Coca-Cola.
4. Was ist für dich »typisch DDR«?
Club-Cola.
5. Die deutsche Wiedervereinigung ist gut, weil …
wir ein Volk sind. Und Grenzen sind eh für’n Arsch. Und außerdem ist Freiheit des Menschens höchstes Gut.
6. Die deutsche Wiedervereinigung ist schlecht, weil …
Ist sie nicht. Auch wenn sich noch so viele bemühen, sie ist es nicht.
7. 3. Oktober, 9. November oder doch ein anderes Datum? An welchem Tag sollte Deutschland sich selbst feiern (Nationalfeiertag)?
Das ist mir egal. Der 3. Oktober ist insofern gut, weil er genau eine Woche vor meinem Geburtstag ist. Aber der 9. November wäre mir auch recht. Wichtig ist nur, dass man sich an wenigstens einem Tag im Jahr an die Wendejahre zurückerinnert und darüber nachdenkt, in was für einen tollen Zeit wir heute leben können, Hohes-Niveau-Jammern hin oder her.

Freitag, 12. November 2004, 15:23 Uhr
Abgelegt unter: Privat


Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.

JC-Log-Logo

Anzeigen

Kommentare

Leseempfehlungen

Am 07.12. …

Und außerdem

Tippspiel Blogtipp

powered by ExpressionEngine